Kultur

Dee Alexander, 14.03.2022

Das Motto “Songs my Mother Loves” ist bereits vielsagend über die Wurzeln der Musik, welche die in Chicago aufgewachsene Dee Alexander uns im Brucknerhaus präsentierte. Sarah Vaughan und Ella Fitzgerald, aber besonders Billie Holiday und Nina Simone wurden mit deren Liedern verehrt. Ihre Stageband mit Danny Grisset (Piano) und Osian Roberts am Tenorsax wurde unterstützt durch dem formidablen Wolfram Derschmidt am Kontrabass und Dusan Novakov am Schlagzeug.

Ein begeisterstes Publikum freute sich über diesen gelungenen Abend.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.