Fotografie allgemein

Bokeh-Vergleichstest (Teil 2, neues Glas)

Wie im ersten Teil angekündigt, habe ich diesmal die neueren Objektive aus meinem Bestand (sowohl Autofokus- als auch manuelle Objektive) bezüglich dem Bokeh-Verhalten verglichen.

Gleiches Prozedere mit dem Weihnachtsornament als Motiv und unserem Christbaum mit der LED-Lichterkette als Hintergrund.

Dann lasst uns mal beginnen.

Sony FE 4.0/16-35mm, E-Mount (7 Blendenlamellen):

Sony FE 4.0/24-105mm, E-Mount (9 Blendenlamellen):

manuelles LAOWA 2.0/15mm Zero-D, E-Mount (7 Blendenlamellen):

manuelles Voigtländer Nokton Classic 1.4/35mm, E-Mount (10 Blendenlamellen):

manuelles Canon TS-E 3.5/24mm Shift II, mit Sigma-Adapter MC-11 (8 Blendenlamellen):

Canon EF 1.4/50mm USM, mit Sigma-Adapter MC-11 (8 Blendenlamellen):

Canon EF 2.8/70-200mm L IS USM II, mit Sigma-Adapter MC-11 (8 Blendenlamellen):

Sigma 2.8/150mm Apo Macro DG HSM, mit Sigma-Adapter MC-11 (9 Blendenlamellen):

Man sieht nun, dass auch die neuen Gläser durchaus mit den Altgläsern mithalten können und mit ihrem eigenständigen Bokeh gezielt zum Einsatz gebracht werden können. Auffällig ist jedenfalls, dass durch Abblenden die Bokeh-Flächen generell kleiner und meist eckiger werden.

Im dritten und letzten Teil werde ich einen direkten Vergleich der Bokehs von allen getesteten Objektiven bei Offenblende gegenüberstellen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.