Klavierrecital Clemens Zeilinger, 17.01.2017

Clemens Zeilinger – als regelmäßiger Gast im Brucknerhaus hochgeschätzt – widmete den Konzertabend dem “Prae-ludium”, den “Vor-Spielen”. Je 24 der kurzen und erfolgreichen Stücke kamen von Dmitri Schostakowitsch (24 Präludien op. 34) und Frédéric Chopin (24 Préludes op. 28). Kontrastierend dazu die freche jazzigen “Three Preludes” von George Gershwin. Um ein Jahrespensum (je Woche ein Präludium) voll zu machen, wurde gleich zu Beginn eines der berühmtesten Präludien von Johann Sebastian Bach aus dem “Wohltemperierten Klavier” ausser Programm eingeschoben.

20170117-110 by Guenther Groeger.

Merken

Merken

… more than images …

%d Bloggern gefällt das: